Mit der Erfurter Bahn ins Freilandmuseum Fladungen

An vier Tagen verkehrt in der Saison 2017 zwischen Schweinfurt und dem Freilandmuseum Fladungen das UnterfrankenShuttle der Erfurter Bahn und jedes Mal gibt es dafür einen besonderen Anlass. Bei Vorlage der am selben Tag gültigen Fahrkarte gilt bei einem Besuch des Museums jeweils der ermäßigte Eintrittspreis von 3,00 Euro. 

„Unterfranken entdecken, riechen und schmecken!“ – Unter diesem Motto bietet die Erfurter Bahn in der Saison 2017 insgesamt vier Sonderfahrten mit dem UnterfrankenShuttle ins Fränkische Freilandmuseum Fladungen an. Von Schweinfurt aus geht es über Ebenhausen, Bad Neustadt und Mellrichstadt bis zum denkmalgeschützten Fladunger Bahnhof. Dort angekommen, erwarten die Fahrgäste im Museum – das in unmittelbarer Nähe liegt – jeweils spannende Veranstaltungen. Bei Vorlage einer am selben Tag gültigen Fahrkarte gilt für einen Museumsbesuch hierbei der ermäßigte Eintrittspreis von 3,00 Euro pro Erwachsenem.

Anlass der ersten Fahrt an Pfingstmontag, den 5. Juni ist der Deutsche Mühlentag. An diesem Tag sind im Freilandmuseum Fladungen die beiden Museumsmühlen in Betrieb. Die Besucher können beobachten, wie in der Ressmühle Getreide geschrotet und in der Ölschlagmühle aus Wiesthal durch „Kollern“ und „Schlagen“ Rapsöl hergestellt wird. Dazu kommt ein buntes Rahmenprogramm zum Zuhören und Mitmachen: Mühlenmärchen, Mehlmahlen mit einer Handdrehmühle und Basteln von Wasserrädern.

Die zweite Sonderfahrt ist besonders für Fahrgäste interessant, die einmal das museumseigene Bier probieren möchten. Im April im „Gemeindebrauhaus aus Alsleben“ gebraut, kann das naturtrübe, ungefilterte Märzen beim offiziellen Bieranstich am Sonntag, den 25. Juni ab 11.00 Uhr bei zünftiger Musik am Museumsweiher das erste Mal verkostet werden. 

Eine weitere Gelegenheit hierfür bietet sich beim Museumsfest am letzten August-Wochenende. Zum Auftakt am Samstag, den 26. August ist wieder das UnterfrankenShuttle der Erfurter Bahn zwischen Schweinfurt und Fladungen im Einsatz. Im Museum angelangt, dürfen sich die Fahrgäste auf traditionelles Handwerk, kulinarische Leckerbissen, Musik und einen Regionalmarkt freuen. Eine Besonderheit ist der Kohlenmeiler, dessen Aufbau samstags beobachtet werden kann.

Zum Herbstfest im Freilandmuseum Fladungen führt die letzte der vier Sonderfahrten mit dem UnterfrankenShuttle der Erfurter Bahn in diesem Jahr. Am Dienstag, den 3. Oktober können die Besucher im Museum frischen Apfelsaft aus einer historischen Obstpresse genießen. Mit einem sogenannten „Lokomobil“, das eine alte Dreschmaschine betreibt, wartet auf sie an diesem Tag außerdem noch ein ganz besonderer Höhepunkt.

Abfahrt in Schweinfurt ist an allen vier Tagen um 10.11 Uhr am Hauptbahnhof in Schweinfurt, Ankunft am Bahnhof Fladungen um 12.05 Uhr. Um 13.02 Uhr beginnt in Fladungen die Zwischenfahrt nach Ostheim v. d. Rhön (Ankunft: 13.25 Uhr). Ab Ostheim v. d. Rhön geht es um 13.34 Uhr zurück nach Fladungen (Ankunft: 13.56 Uhr). Um 15.50 Uhr beginnt in Fladungen die Rückfahrt nach Schweinfurt. Ankunft am Schweinfurter Hauptbahnhof ist um 17.54 Uhr. Im Rahmen der vorhandenen Kapazitäten ist bei allen Fahrten die Mitnahme von Fahrrädern möglich. 

Bei Fahrkartenkauf am Automaten im Zug oder im Internet, ist mit dem Bayern-Ticket eine Fahrt für bis zu fünf Personen von Schweinfurt bis nach Mellrichstadt schon ab 25,00 Euro möglich. Von Mellrichstadt bis Fladungen kostet die Fahrt mit dem Sonderzug 3,00 Euro pro erwachsener Person, für Kinder bis 14 Jahren ist diese kostenlos. Gruppenanmeldungen (ab 5 Personen) sind unter der Telefonnummer 0361 / 74207250 möglich. Weitere Infos mit allen Zwischen-Haltestellen gibt´s auf www.erfurter-bahn.de im Reiter „Reiseinformationen“ unter „UnterfrankenShuttle“ und „Sonder- und Erlebnisfahrten“.